Covid19 Info

7-Tage-Inzidenz

loading...
 
 

Unter welchen Voraussetzungen dürfen Gäste nicht aufgenommen werden?

Vom Besuch von Beherbergungsbetrieben oder touristischen Unterkünften sind ausgeschlossen: 

  • Personen mit nachgewiesener SARS-CoV2-Infektion,
  • Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen (nicht anzuwenden auf medizinisches und pflegerisches Personal mit geschütztem Kontakt zu COVID-19-Patienten) oder zu Personen, die aus anderen Gründen einer Quarantänemaßnahme (z. B. Rückkehr aus Risikogebiet) unterliegen; zu Ausnahmen wird hier auf die jeweils aktuell gültigen infektionsschutzrechtlichen Vorgaben verwiesen,
  • Personen mit COVID-19 assoziierten Symptomen (akute, unspezifische Allgemeinsymptome, Fieber, Geruchs- und Geschmacksverlust, respiratorische Symptome jeder Schwere). 

Was passiert, wenn das Testergebnis positiv ausfällt?
Sollte es zu einem Fall kommen, werden wir als erstes den betroffenen Gast und wenn notwendig auch Personen, die im direkten Kontakt mit dem Gast waren, in ihren Zimmern separieren. Parallel informieren wir das zuständige Gesundheitsamt. In der Regel übernimmt dieses dann die weitere Koordination des Geschehens. Wir arbeiten in enger Kooperation mit der koordinierenden Behörde zusammen und versuchen gleichzeitig, allen Gästen den Aufenthalt weiter so komfortabel wie möglich zu gestalten.
 

  • bei Anreise positiv auf Corona getesteter Gast: Eine Aufnahme ist nicht möglich. Die betroffene Person muss sich absondern und isoliert werden, alle Kontakte sind so weit wie möglich zu vermeiden und das Ergebnis muss durch einen PCR-Test überprüft werden. 
  • während des Aufenthaltes positiv auf Corona getesteter Gast (Wiederholungstestung): Die betroffene Person und evtl. Mitübernachtende werden aufgefordert, sich auf ihr Zimmer zu begeben und sich abszuondern. Alle Kontakte sind so weit wie möglich zu vermeiden. Das Ergebnis muss durch einen PCR-Test überprüft werden. 

Wenn auch der PCR-Test positiv ausfällt, ist der Gast dazu aufgefordert, den Weisungen des Gesundheitsamts zu folgen: 

  • nach Hause zu reisen und sich in häusliche Quarantäne zu begeben (die noch anfallenden Kosten bis zur eigentlichen Abreise müssen vom Gast getragen werden, sofern das Zimmer nicht anderweitig vergeben werden kann) oder 
  • sich in der Unterkunft in Quarantäne zu begeben und die Unterkunftseinheit nicht mehr zu verlassen. (Die anfallenden Kosten müssen vom Gast getragen werden)

Gibt es eine Testpflicht bei der Anreise bzw. während des Aufenthaltes?

3 G - Regelung:
Jeder Übernachtungsgast hat inzidenzunabhängig vor Ort bei seiner Ankunft einen Testnachweis vorzulegen, der nicht älter als 24 Stunden ist. 
In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz ab 35 gilt eine Testpflicht (PCR- oder POC-Antigentest) alle 72 Stunden. 
Eine Testung kann mittels der folgenden Testmethoden durchgeführt werden: 

  • PCR-Tests in lokalen Testzentren und bei niedergelassenen Ärzten 
  • Antigen-Schnelltests zur professionellen Anwendung („Schnelltests“) müssen von medizinischen Fachkräften oder vergleichbaren, hierfür geschulten Personen vorgenommen oder überwacht werden (z. B. lokale Testzentren). Nachfolgend der Link für das Testzentrum in Lenggries für Terminbuchungen.
  •  Antigen-Schnelltests zur Eigenanwendung („Selbsttests“) vor Ort unter Aufsicht der Hausleitung 
  • Gruppen dürfen Schnelltests unter Aufsicht des Gruppenleiters durchführen und durch diesen testieren lassen. 

Für Schulklassen/Gruppen gilt die Vorlage des sogenannten Schulpasses. Die Schüler*innen in Bayern erhalten bei Teilnahme an den regelmäßigen Selbsttestungen in der Schule einen Testpass. In diesem wird die Vornahme des jeweiligen Selbsttests vermerkt mit Datum und mindestens Handzeichen der beaufsichtigenden Lehrkraft. Dieser Schulpass gilt als Nachweis einer negativen Testung im Rahmen eines Aufenthalts im Jugendgästehaus. 

Vollständig Geimpfte* und genesene Personen* sowie Kinder bis zum 6. Geburtstag sind von der Testpflicht ausgenommen.
* Als geimpft gelten Personen, die vollständig gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff geimpft sind, über einen Impfnachweis oder in einem elektronischen Dokument verfügen und bei denen seit der abschließenden Impfung mindestens 14 Tage vergangen sind. Als genesen gelten Personen, die über einen Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus SARS- CoV-2 oder in einem elektronischen Dokument verfügen, wenn die zugrundeliegende Testung mittels PCR-Verfahren erfolgt ist und mindestens 28 Tage, höchstens aber sechs Monate zurückliegt.h


Warum muss ich meine Daten zur Verfügung stellen?

Aus Gründen des Gesundheitsschutzes und zur Nachverfolgung von Infektionswegen muss das Jugendgästehaus Isarwinkel Name und Kontaktdaten (Telefonnummer oder E-Mail-Adresse UND postalische Adresse) von jeweils einer Person pro Hausstand aufnehmen, damit diese im Falle einer Infektion eines anderen Gastes vor Ort kontaktiert werden kann. Nach 4 Wochen werden die Daten wieder datenschutzgerecht vernichtet. 


Gilt im JugendGästehaus Isarwinkel Maskenpflicht?

Im Innenbereich gilt grundsätzlich die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (medizinische Maske).

Am Platz im Speiseraum kann die Maske abgenommen werden.

Kinder unter 6 Jahre benötigen keine Maske.

Im Außenbereich entfällt die Maskenpflicht.


Welche Hygieneregeln gelten für mich?

Es gelten die gängigen Hygieneregeln, wie gründliches Händewaschen sowie die Abstandsregel auf Laufwegen und im gemeinsam genutzten Toilettenbereich. Bitte beachtet auch die Nies- und Hustenetikette.


Wie ist die Nutzung von Gemeinschaftsbereichen (Tagesraum, Garten, Flure, Treppenhaus) geregelt?

Oberstes Gebot ist die Einhaltung der Abstandsregel von 1,5 m in allen Gemeinschaftsbereichen sowie beim Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten und auf Fluren, Gängen, Treppen und im Außenbereich. 
Beim Betreten und Verlassen von Räumen beachten Sie bitte die vorgegebenen Laufrichtungen. Einzuhaltende Abstände im Zugangs- und gegebenenfalls Wartebereich sind entsprechend kenntlich gemacht. 
Personen, für die im Verhältnis zueinander die allgemeine Kontaktbeschränkung gemäß der jeweils aktuellen Rechtslage nicht gilt, haben die Abstandsregel nicht zu befolgen. 


Wie ist die Nutzung von Gemeinschaftsbereichen (Tagesraum, Garten, Flure, Treppenhaus) geregelt?

Oberstes Gebot ist die Einhaltung der Abstandsregel von 1,5 m in allen Gemeinschaftsbereichen sowie beim Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten und auf Fluren, Gängen, Treppen und im Außenbereich.
Beim Betreten und Verlassen von Räumen beachten Sie bitte die vorgegebenen Laufrichtungen. Einzuhaltende Abstände im Zugangs- und gegebenenfalls Wartebereich sind entsprechend kenntlich gemacht.
Personen, für die im Verhältnis zueinander die allgemeine Kontaktbeschränkung gemäß der jeweils aktuellen Rechtslage nicht gilt, haben die Abstandsregel nicht zu befolgen.


Welche Hygienestandards gelten in den Speiseräumen?

Im Speiseraum gilt das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes, bis am Tisch Platz genommen wird.
Wir werden Euch zudem einen eigenen Tisch reservieren, der während Ihres Aufenthaltes auch nur von Euch genutzt werden darf. Die Tische sind so angeordnet, dass der Abstand zwischen den Gästen an unterschiedlichen Tischen sowie zu den Laufwegen 1,50 Metern beträgt.
Für Einzelgäste, Kleingruppen und Familien bieten wir nur die Verpflegungsart Frühstück an.
Für geschlossene Gruppen ab 22 Personen und somit Alleinbelegung des JugendGästehaus Isarwinkel bieten wir alle Formen der Verpflegung an:
Im Rahmen einer Voll- oder Halbpension habt Ihr grundsätzlich die Möglichkeit, ein oder zwei Mahlzeiten in Form eines Lunchpaketes mitzunehmen, sprecht dies gerne individuell mit uns ab.
Die Entnahme von offen präsentierten Speisen und Getränken am Buffet ist wie folgt geregelt:
Tischweise kann sich am Buffet bedient werden.
Hierzu bitte zuerst das Desinfektionsmittel benutzen und dann die Einmalhandschuhe überstreifen, damit sichergestellt werden kann, dass weder die Speisen/Getränke selbst noch das Geschirr/Besteck direkt berührt werden. 
Die Entnahme von offen präsentierten Speisen und Getränken am Buffet ist demnach dann möglich, wenn im Haus sichergestellt werden kann, dass weder die Speisen/Getränke selbst noch das Geschirr/Besteck direkt berührt werden.


Sind Seminare wieder möglich?

Seit dem 19. Juni 2021 sind auch wieder Tagungen, Kongresse und Messen erlaubt. Die Bayerische Staatsregierung hat hierzu in einem entsprechenden Rahmenkonzept Tagungen
alle notwendigen Hinweise und Regelungen zusammengefasst. Die Regelungen entsprechenden im Wesentlichen den geltenden Hygiene- und Abstandsregeln.
Der Seminarraum muss pro Stunde für mindestens 10 Minuten gut gelüftet werden.


Haben Gäste Zugang zu Desinfektionsmitteln, Seifen und Reinigungsmitteln?

Wir stellen im JugendGästehaus mindestens im Eingangsbereich und im Speisesaal einen Handdesinfektionsspender auf. Die Sanitärbereiche auf den Wohneinheiten sind zudem mit Desinfektionsseife ausgestattet und die Mülleimer werden regelmäßig geleert. In den einzelnen Wohnbereichen findet Ihr zudem ausreichend Reinigungs- und Desinfektionsmittel.
Wir bitten Euch, regelmäßig und unbedingt vor jeder Mahlzeit, gründlich die Hände mit Seife zu waschen. Die Handdesinfektion sollte nicht als Ersatz oder Alternative gesehen werden, sie ist eine Ergänzung.


Welche Hygienestandards setzt das Jugendgästehaus Isarwinkel im Arbeitsalltag um?

Alle Mitarbeitenden des JugendGästehaus Isarwinkel sind durch die Hausleitung geschult und im Hygienemanagement unterwiesen. Die Mitarbeitenden des Hauses sind genauso wie die Gäste dazu angehalten, in allen Gemeinschaftsbereichen sowie in der Lebensmittelzubereitung und -ausgabe einen Mund-/Nasenschutz zu tragen sowie Einmalhandschuhe zu verwenden.
Bitte beachtet vor Ort die Beschilderungen der Laufwege sowie die Parkplatzregelungen.
Wie eingangs schon erwähnt, haben wir die letzten Monate in unserem Haus einiges umgesetzt und umgebaut:

  • Wohlfühlsiegel der BTG
  • UVC Luftreiniger in allen Zimmern
  • Reduzierung der Bettenanzahl pro Zimmer
  • Schaffung von in sich geschlossenen Wohnbereichen
  • Neustrukturierung der Sitzgelegenheiten im Tagesraum
  • Neuanlage der Sitzmöglichkeiten im Außenbereich